SCHRIFTGRÖSSE - +

Medien

RADIO- UND FERNSEHSENDUNGEN UND ONLINE

Glücksspiele – Kann man davon reich werden? SRF VIRUS Kompass, 25.9.2017
Ein anonymer Profipokerer und Christian Ingold, Fachexperte am Zentrum zu Chancen und Gefahren von Poker, Automaten und Börse. Beitrag

 

FCW Matchhefte im März 2017
Auch der FCW geht zusammen mit dem Zentrum präventiv und aktiv ans Thema Sportwetten und Spielmanipulation heran.

Matchheft:
https://issuu.com/matchprogramm/docs/mp_2016-17_12_xamax_issuu > Seite 23
 

FCZ Website, Facebook und Twitter 16.3.2017
Der FCZ geht präventiv und aktiv ans Thema Sportwetten und Spielmanipulation heran und kooperiert dazu mit dem Zentrum für Spielsucht in Zürich.

Website: http://www.fcz.ch/de/ueber-uns/news/2017/der-fcz-geht-praventiv-und-aktiv-ans-thema-s/

Facebook: https://www.facebook.com/fcz.ch/ > publiziert 16.3.2017

Twitter: https://twitter.com/fc_zuerich/status/842316191041495041
 

Echo der Zeit SRF Radio 7.6.2016 mit Christian Ingold vom Zentrum für Spielsucht
Mehr Geld für Spielerschutz. Wo ist der Unterschied, wenn in Schweizer statt ausländischen Online-Casinos gespielt wird? Radiosendung
 

10vor10 vom 7.6.2016 mit Franz Eidenbenz vom Zentrum für Spielsucht
Zunahme von Spielsüchtigen?
Schweizer Casinos sollen Geldspiele in Zukunft auch Online anbieten dürfen. Der Ständerat hat heute die entsprechenden Beratungen aufgenommen. Unter Präventions-Fachleuten ist die Ausweitung auf Online-Glücksspiele allerdings umstritten. Sie befürchten eine Zunahme von Spielsüchtigen.
TV-Sendung - Beitrag von Franz Eidenbenz in den Sendeminuten 7.59 - 11.40
 

Der Club SRF vom 14.6.2016
Onlinezocken - zwischen Sieg und Sucht
Das Internet lockt zum Geldspiel. Besonders in der Schweiz. Jährlich fliessen Hunderte Millionen Franken in die Kassen ausländischer Onlineanbieter. Das ist heikel, sagt die Politik. Weil die heimischen Casinos und der Bund nicht mitverdienen? Oder weil man Spielsüchtige so nicht schützen kann? TV-Sendung
 

News Radio SRF vom 13.6.2016 13:00 Uhr
Neues Geldspielgesetz: Ständerat, SWISSLOS-Präsident Josef Dittli
Es ist paradox: der Staat profitiert davon, wenn wir Geldspiele machen und will, dass wir mehr spielen. Spielsüchtig werden sollen wir aber nicht. Josef Dittli erklärt den Spagat: der Urner FDP-Ständerat und SWISSLOS-Präsident ist Gast von Susanne Brunner.
Radiosendung

 

PUBLIKATIONEN
Geld, Sucht, Spiel in der Zeitschrift "Psychologie und Seelsorge" Ausgabe Juni 2016 -  Christian Ingold vom Zentrum für Spielsucht

Therapiestrategien bei Internet und Glücksspielsucht
Hausarzt Praxis 2016; Vol. 11, Nr. 5
Franz Eidenbenz vom Zentrum für Spielsucht und Michael Rufer

Die Lust am Frust in der Zeitschrift Psychoscope S. 8-11
Ausgabe 10 2013 - Ines Bodmer vom Zentrum für Spielsucht

 

 

Zentrum für Spielsucht und andere Verhaltenssüchte, RADIX, Pfingstweidstr. 10, 8005 Zürich

Tel. Beratung 044 202 30 00, spielsucht-behandlung@radix.ch, Tel. Prävention 044 360 41 18, spielsucht-praevention@radix.ch

powered by sitesystem®